Wie der Deutsche Wetterdienst DWD mitteilt darf er seine „WarnWetter-App“ aufgrund eines Urteils vom Landgericht Bonn (Aktenzeichen 16 O 21/16), welches von einem Mitbewerber erwirkt wurde nicht mehr kostenfrei zur Verfügung stellen.

IMG 8152

Normale Nutzer haben die Möglichkeit die App weiterhin kostenfrei mit eingeschränkter Funktion (nur Warnungen) oder gegen Zahlung von 1,99 Euro vollumfänglich zu nutzen.
Der Deutsche Wetterdienst stellt den Organisationen im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz die „WarnWetter-App“ mit erweiterten Funktionen weiterhin kostenfrei zur Verfügung. Damit erfüllt er seinen gesetzlichen Auftrag, den Bund, die Länder und die Gemeinden und Gemeindeverbände bei der Durchführung ihrer Aufgaben im Bereich von Katastrophen- und Bevölkerungsschutz zu unterstützen.

Haupt- oder ehrenamtlich in einer gemeinnützigen Organisation im Auftrag eines öffentlichen Rechtsträgers im Bereich von Katastrophen- und Bevölkerungsschutz Tätige, können die „WarnWetter-App“ mit den erweiterten Funktionen zur Darstellung umfassender Warn- und Wetterinformationen nutzen. Diese Funktionen stehen nach Eingabe eines Zugangscodes innerhalb der App zur Verfügung. Das Herunterladen einer neuen App ist nicht notwendig.

Der Zugangscode kann unter folgendem Link beantragt werden:
https://www.warnwetterapp.de/registrierung/form

IMG 8153

Unwetterwarnkarte
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Waldbrandgefahrenindex
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Graslandfeuer-Index
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com