Alle Jahre wieder, kommt im Einklang mit der Weihnachtszeit die erhöhte Gefahr von Bränden, die durch Kerzen ausgelöst werden. Um dieser Gefahr entgegen zu wirken, rät der Feuerverband zur Einhaltung folgender Ratschläge.

Adventskranz

Schon in der vorweihnachtlichen Adventszeit muss die Feuerwehr häufiger zu Zimmerbränden ausrücken, die durch eine vergessene Kerze auf dem Adventskranz entsteht. Es ist verständlich, dass man bei der Entscheidung zwischen künstlichem und echtem Kranz eher zu der letzteren Variante greift; allein schon aufgrund des Geruchs. Bitte achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass das Tannengrün frisch ist, es muss schließlich noch mindestens vier Wochen halten. Je frischer das Tannengrün, desto schlechter entzündet es sich durch Funken.

Weihnachtsbaum

Aus brandschutztechnischen Gründen rät die Feuerwehr grundsätzlich zur Wahl einer elektrischen Beleuchtung. Hierbei ist die Feuergefahr um ein Vielfaches geringer, als mit Wachskerzen. Jedoch ist auch hierbei zu beachten, dass die Kabel der Lichterkette unbeschädigt sind.

Sollten Sie sich trotz der Empfehlung zur elektrischen Beleuchtung für Wachskerzen entscheiden, sind einige Punkte unbedingt zu beachten.

Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst wenige Tage vor der Aufstellung. Es ist dadurch wahrscheinlicher, dass der Baum erst kurz vorher abgesägt wurde und demnach frischer ist. Lagern Sie den Baum bis zu seiner Aufstellung an einem kühlen Ort, beispielsweise im Garten. Dazu stellen Sie ihn am Besten in einen Topf mit Wasser.

Bei der Aufstellung achten Sie auf eine kipp- und standfeste Aufstellung. Hier haben sich Ständer mit einem Wasserbehälter bewährt. Dieses Wasser wird dann gleichzeitig zum gießen des Baumes verwendet.

Der Standort des Baumes sollte so gewählt werden, dass im Falle eines Brandes der Fluchtweg nicht versperrt wird. Außerdem sollte der Baum einen Mindestabstand zu brennbaren Gegenständen haben. Hier sollten 50cm nicht unterschritten werden.

Als Weihnachtsbaumschmuck keine leicht entzündlichen Materialien, wie Papier, Watte etc. verwenden.

Sind Kinder im Haushalt, unbedingt darauf achten, dass sie keinen Zugang zu Streichhölzern und Feuerzeugen haben, da sie gerne, speziell, wenn die Eltern nicht im Raum sind, den schönen Weihnachtsbaum 'brennen' sehen wollen.

Die Kerzen müssen sicher auf den Zweigen befestigt werden, damit ein Umkippen verhindert wird. Bitte beachten Sie dabei, dass sich die Zweige des Baumes durch Temperaturunterschiede zum Lagerort meist noch senken, wodurch sich ein Zweig womöglich direkt in die Flamme einer Kerze senkt.

Sie sollten unbedingt einen 10l-Eimer mit Wasser neben dem Baum positionieren, da Sie im Falle eines Brandes keine Zeit mehr haben, erst noch Wasser zu holen, sondern sofort reagieren müssen.

Beachten Sie grundsätzlich folgenden Hinweis

Halten Sie brennende Kerzen auch außerhalb der Weihnachtszeit bitte immer im Auge. Ein Verlassen des Raumes auch nur für wenige Sekunden kann fatale Folgen haben. Je länger der Adventskranz oder der Weihnachtsbaum in der Wohnung ist, desto höher ist das Risiko eines Brandes da das Tannengrün immer trockener wird.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com