(02.12.2017Marke/Förste PB) Eine Kameradin und 15 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marke nahmen mal keinen Schlauch, sondern ein Luftgewehr in die Hand. Denn auf dem Dienstplan stand „Sport“, und aufgrund des guten Zusammenhalts zum Schützenverein Förste hatte man sich auf den Weg ins Schützenhaus.

Dort wurden sie von Klaus Beyger, dem ersten Vorsitzende des gastgebenden Vereins, ebenso herzlich begrüßt wie von dem Hauptschießsportleiter Christian Blume, der Jugendwartin Jenny Beyger und der Aufsichten Anne Strey, Wilfried Hellfritsch und Reiner Blume.

Nach ausgiebiger Einweisung und Hilfestellung wurde mit den Hightechnik-Waffen des Vereins geschossen. Verena Liese war zwar das jüngste Mitglied (und aktivste Schützin des Abends) der Marker Wehr. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, alle Waffen, auch die Luftpistolen, auszuprobieren.

Während sich die Hobby-Schützen stärkten, werteten Jenny Beyger und Christian Blume die Scheiben aus. Axel Vetter sollte als Sieger mit hauchdünnen Vorsprung herauskommen. So durfte er den vom stellvertretenden Marker Ortsbrandmeister, Klaus Hattenbauer, gestifteten Wanderpokal entgegennehmen. Alle waren sich in einem einig: Weil dieser spannende Abend viel zu schnell zu Ende war, soll diese sportliche Aktion bald wiederholt werden.

 DSC2565

 Pokal-Gewinner Axel Vetter mit den Gastgebern des Schützenvereins und der Marker Wehr
(Foto: Klaus Hattenbauer)

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com