(01.01.2018, Herzberg, MH) Gleich drei Einsätze hielten die Männer und Frauen der Feuerwehr Herzberg am Harz  am Neujahrstag in Atem.

Das Jahr war gerade erst zwei Stunden alt, als die Feuerwehr gegen  2:00 Uhr in die Knollenstraße gerufen wurde. Dort waren infolge des Sylvesterfeuerwerks auf der Fahrbahn liegende Papierreste von Feuerwerksbatterien in Brand geraten. Diese wurden mit Hilfe des Schnellangriffs vom Hilfeleistungslöschfahrzeug abgelöscht.

Um kurz nach 13:15 Uhr verlor ein Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf der Scharzfelder Straße aus Richtung Herzberg kommend die Kontrolle über seinen PKW. Er kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Hierbei wurde die Fahrertür so blockiert, dass er ein seinem Fahrzeug eingeschlossen wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr war er bereits durch die Hilfe andere Verkehrsteilnehmer aus seiner misslichen Lage befreit worden. Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in die Klinik Herzberg transportiert. Die Feuerwehr klemmte an dem Unfallfahrzeug die Batterie ab, sicherte die Einsatzstelle für den fließenden Verkehr und unterstützte bei der Bergung des Unfallfahrzeugs. Der Einsatz hier konnte gegen 14:30 Uhr beendet werden.

Bereits um 14:47 Uhr wurde die Feuerwehr Herzberg erneut alarmiert. Angehörige hatten sich bei der Polizei gemeldet, dass eine ältere Dame in der Goethestraße nicht mehr zu erreichen ist. Da von innen der Schlüssel im Schloss ihrer Tür steckte ließ sich diese nicht aufschließen. Von der Polizei wurde neben dem Rettungsdienst die Feuerwehr zur Öffnung der Tür angefordert.
Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle konnte die Tür doch noch durch einen Angehörigen geöffnet werden. Die Dame wurde in der Wohnung angetroffen und durch den Rettungsdienst versorgt. Der Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

 

IMG 2413 IMG 2416

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com